• Graf Steuerberater Landshut

20.01.2017

Konsequenzen der neuen Dokumentationspflichten bei Verrechnungspreisen

Im Dezember 2016 veröffentlichte Steuerberater Dr. Mathias Graf, gemeinsam mit Steuer­berater-Kollege Markus Krinninger, im Magazin des Landes­verbands der steuer­berat­enden und wirtschafts­prüfenden Berufe einen Fach­beitrag zum Thema „BEPS-Umsetzung – Konse­quenzen der neuen Doku­mentations­pflichten bei Ver­rechnungs­preisen“.

Mittelständische Unter­nehmen kommen durch die Gründung aus­län­discher Betriebs­stätten oder Trans­aktionen mit aus­ländischen ver­bundenen Unter­nehmen zu­nehmend mit kom­plexen Frage­stell­ungen der Ver­rechnungs­preis­bestim­mung und -dokument­ation in Berührung. Die inter­national abge­stim­mten BEPS-Projekt­ergeb­nisse (BEPS = Base Erosion and Profit Shifting) werden nun in nationales Recht um­gesetzt, was in Deutsch­land zu Änder­ungen bei ver­rechnungs­preis­relevanten Normen führt. Die gesetz­lichen Neuer­ungen werden in diesem Beitrag auf­gezeigt und einer ersten Würdi­gung unterzogen.